Organisatorische Rahmenbedingungen

„Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig!“

Albert Einstein

 

Jedes Kind erhält sein eigenes Begabungsprofil, das klar seine Stärken hervorhebt. Die Ziele für das kommende Schuljahr werden in Rücksprache von Eltern und Schülern klar ausformuliert.

Ein kleines Team von Pädagogen widmet sich Ihren Kindern während der Unterrichtszeit.

Die Unterrichtsform wird hauptsächlich vom selbstständigen Lernen, von der Reflexion mit der Lehrperson und vom Arbeiten nach Arbeitsplänen in Modulen geprägt. Projekt- und Portfolioarbeiten unterstützen das vernetzte Arbeiten mit Wissen.

Wir bringen haptische Elemente in den Unterricht ein, um das für Kinder so wichtige Begreifen durch Greifen zu ermöglichen. Dabei werden Lernvorgänge mit motorischen Tätigkeiten unterstützt.

Zusätzlich werden Outdoorsequenzen angeboten, um den Unterrichtsalltag noch attraktiver zu gestalten.

Das Klassenzimmer besteht aus einem großen Gemeinschaftsraum, der fachlich strukturiert ist, und aus kleineren Räumen, die den Kindern Rückzugsmöglichkeiten und Stille zum Selbststudium bieten.

Jedes Kind hat nach positivem Abschluss der 8. Schulstufe ein Abschluss- und Jahreszeugnis der PNMS, das die gleichen Berechtigungen birgt wie jedes Zeugnis der 8. Schulstufe der PNMS.

Die Benotung erfolgt im Ziffernsystem mit dem Zusatz einer verbalen Beurteilung.

Es gilt in allen vier Schulstufen die Stundentafel der PNMS.

Die Lerninhalte erklären sich durch die Vorgabe der Bildungsstandards und der allgemein gültigen Lehrpläne der Unterstufe.

Kommentare sind geschlossen